Stoffwindeln versus Wegwerfwindeln - ein Vergleich

Stoffwindeln und Einwegwindeln im Vergleich

Eine Frage, die (werdende) Eltern immer mehr beschäftigt, ist die Wahl des Windelsystems. Welche Art zu wickeln ist günstiger, wie steht es mit der Ökobilanz und überhaupt: Gibt es gesundheitliche Vorteile für den Nachwuchs?

 

Kostenvergleich Stoffwindeln und Wegwerfwindeln - was ist günstiger?

Das Schöne an Stoffwindeln ist: Du kannst die Kosten mit mehreren Faktoren beeinflussen. Klar ist das auch Wegwerfwindeln möglich, hier aber nur durch die Wahl der Marke und woher die Windel bezogen wird (Windelabos, Coupons und Angebote). Davon ausgehend, dass eine günstige Drogerie Eigenmarke einem zwei- oder mehrteiligen Stoffwindelsystem gegenübergestellt wird, schneidet die Stoffwindel bereits besser ab. 

 

Wie viel Geld spare ich mit Stoffwindeln

Dies lässt sich nicht pauschal beantworten und ist von mehreren Faktoren abhängig: 

Die Wahl des Stoffwindelsystems

Mehrteilige Systeme sind deutlich günstiger als All-in-Ones (eine Erklärung zu den verschiedenen Systemen findest du in diesem Artikel). Hier muss jeweils eine komplette Windel gekauft werden, bei mehrteiligen Windelsystemen wird das Saugmaterial in ausreichender Anzahl gekauft, Überhosen brauchst du allerdings nur wenige. Die Stückkosten sind bei Wegwerfwindeln natürlich deutlich geringer, allerdings wird auch eine große Menge (5000-6000 Windeln pro Kind) benötigt.

Waschen und trocknen von Stoffwindeln

Wenn alle 2-3 Tage gewaschen wird, ist es selten möglich, eine komplette Waschmaschine nur mit Stoffwindeln zu füllen. Daher empfiehlt es sich, nach dem Spülgang mit anderer Wäsche, wie beispielsweise Handtüchern, Socken, Unterwäsche und alles was bei 60 Grad gewaschen wird, aufzufüllen. Und wer die Wäsche zum Trocknen aufhängt, spart natürlich weiterhin.

Stoffwindeln für mehrere Kinder verwenden

Mehr als unmöglich mit Einwegwindeln: Die Windel für mehrere Kinder verwenden, dadurch hast du nur einmalig die Anschaffungskosten und zukünftig nur noch Kosten für das Waschen - und das schöne Design, das du nun doch noch kaufen möchtest. 

Windelmülltonne oder Stoffwindelzuschuss

Wer bereits mit Wegwerfwindeln gewickelt hat, weiß es nur zu gut: Es bedarf beinahe einer kompletten Restmülltonne, um dem Windelmüll Herr zu werden. Dagegen fällt bei Stoffwindeln nur wenig bis gar kein Müll an und wenn auch nur für die eventuelle Verwendung von Feuchttüchern und Windelvlies zum Auffangen von Beikost-Stuhl. Einige Kommunen und Landkreise stellen einerseits kostenlose oder auch nur kostenreduzierte Windeltonnen oder -säcke zur Verfügung, dagegen steht aber auch die Möglichkeit, einen Stoffwindelzuschuss zu beantragen. Konditionen für beides variieren stark und müssten für euren Fall geprüft werden.

Wenn du eine detailliertere Kostenaufstellen haben möchtest, lies doch gerne einmal in unserem Blogeintrag Kostenvergleich zwischen Stoffwindeln und Wegwerfwindeln nach.

 

Wie steht es mit der Ökobilanz von Stoffwindeln und Wegwerfwindeln?

Ähnlich wie mit den Kosten lässt sich auch die Ökobilanz von Stoff- und Wegwerfwindeln beeinflussen. Eine 2021 veröffentlichte Studie bestätigt die bessere Ökobilanz von Stoffwindeln gegenüber Wegwerfwindeln. Zuvor durchgeführte Studien, in denen beide Windelsysteme verglichen wurden, kamen teilweise zu dem Schluss, beides wäre gleichwertig. Wie auch bei den Kosten, kann auch die Ökobilanz durch die gleichen und noch weitere Faktoren beeinflusst werden.

 

Die Wahl des Stoffwindelsystems spielt insofern eine Rolle, dass eine All-In-One durch den höheren Ressourcenverbrauch schlechter abschneidet, als ein mehrteiliges Stoffwindelsystem. Wegwerfwindeln gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Ausführungen: kompostierbare Einwegwindeln sind zwar meist teurer, aber besser zu verwerten, da sie bis zu 85% aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Ein wichtiger Bestandteil von herkömmlichen Wegwerfwindeln ist neben Plastik und Zellulose auch Superabsorber (wie übrigens auch in Monatshygiene-Produkten und Stilleinlagen). Dieser sorgt für das hohe Saugvolumen der Windeln und das Trockenheitsgefühl, hat aber aus ökologischer Sicht den Nachteil, dass dieser nicht nur meist aus Erdöl besteht, sondern als schwer abbaubarer Kunststoff gilt. Immerhin werden in der westlichen Welt Windeln im Restmüll ordnungsgemäß verbrannt, in Ländern, in denen die Müllentsorgung weniger zuverlässig ist, stellen Rückstände und Entsorgung von Wegwerfwindeln ein enormes Problem dar. Teilweise werden sie dort auf offener Straße verbrannt.

Ebenso wie der Preis, wird auch die Ökobilanz durch das Waschen beeinflusst. Die Verwendung eines Trockners lässt die Windeln schneller verschleißen und verbraucht mehr Strom, welcher ebenso unterschiedlich ökologisch bezogen oder erzeugt werden kann. Auch in diesem Hinblick ist das Trocknen von Stoffwindeln an der Leine empfohlen. 

Durch die Herstellung von Wegwerfwindeln werden Wasser und Ressourcen, die nur zur einmaligen Nutzung abgebaut werden, verbraucht. Bei Verwendung an mehreren Kindern gewinnt erneut die Stoffwindel. Gibst du eure Windeln im Freundes-, Familien- und Bekanntenkreis weiter, verkaufst sie auf Basaren, regionalen Flohmarktgruppen oder second hand Portalen, schonst du weiterhin Ressourcen.

 

Weitere Faktoren im Vergleich von Stoffwindeln mit Einwegwindeln

Was spricht außerdem für Stoffwindeln? Dass das Nässefeedback das Trockenwerden beschleunigt, hört man sehr oft (und haben wir hier bereits aufgeführt). Das hat positive Einflüsse auf die Wahrnehmung und das Körpergefühl eurer Kleinen.

Stoffwindeln sind immer im Haus! Wer stand nicht schon ein paar Minuten vor Ladenschluss im Supermarkt, weil noch Windeln fehlen? Oder hetzt noch schnell zur Tankstelle, weil morgen überraschend Sonntag ist? Wer musste nicht schon auf eine andere Größe oder Marke zurückgreifen, weil der Favorit gerade nicht verfügbar war? Stoffwindeln hast du immer da, eine Überhose ist im Zweifel schnell getrocknet und als Füllung dient im Notfall ein Gästehandtuch. Aber zugegeben, auch hier brauchst du etwas Vorlaufzeit. Wenn einem plötzlich einfällt, dass keine Windel mehr da ist, kann Stress entstehen.

Hast du schon einmal davon gehört, dass Stoffwindelkinder viel weniger anfällig für Windeldermatitis, Pilze oder sonstige Hautprobleme im Intimbereich sind? Das stimmt tatsächlich. Zur Standardausstattung eines Stoffwindelkindes gehören keine Cremes, die Haut ist wird durch die fehlende Chemie nicht angegriffen. Gibt es doch einmal Rötungen, liegt das höchstwahrscheinlich an einer falschen Waschroutine, die die Bildung von Bakterien begünstigt.

Liest du immer wieder, dass die Temperatur in Wegwerfwindeln höher ist? Auch das ist von Nachteil, vor allem bei einem fiebernden Kind oder für Jungen.

 

Fazit: sicherlich haben Wegwerfwindeln Vorteile, wie Einfachheit und schnelle Anwendung, dennoch finden wir Stoffwindeln unschlagbar, wenn es darum geht, den Geldbeutel und die Umwelt zu schonen. Und ganz ehrlich: sind Stoffwindeln nicht einfach auch viel schöner?

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Stoffwindeln kaufen