Gerade wenn du das erste Mal mit Stoffwindeln in Berührung kommst ergeben sich viele Fragen. Das möchten wir ändern und mit diesem kleinen Stoffwindel Rategeber alle offenen Fragen klären. Nutze einfach die unten stehenden Links um schnell zu dem Thema zu springen, das dich interessiert.

  1. Wie ziehe ich Stoffwindeln richtig an?
  2. Was muss ich nach der Benutzung der Stoffwindeln beachten?
  3. Wie kann ich die Stoffwindeln kombinieren?
  4. Wie vermeide ich Fehler bei der Verwendung von Stoffwindeln?
  5. Was brauche ich alles, wenn ich Stoffwindeln nutzen möchte?

 

Produkte entdecken

Wie ziehe ich Stoffwindeln richtig an?

stoffwindeln-anziehen-einfach

  1. Hosengröße einstellen: Stelle die passende Hosengröße mit Hilfe des Lochgummis am Beinbündchen ein. 
  2. Stoffwindel befüllen: Befülle die Stoffwindel mit den für das Baby passenden Saugeinlagen (siehe „Guide Kombinationsmöglichkeiten“).
    Tipp: Ab Beikost sollte ein Windelvlies genutzt werden, damit du den Stuhlgang schnell und einfach entfernen kannst
  3. Kind wickeln: Lege das Kind auf die geöffnete Windel.
    Tipp: Creme für den zarten Babypo ist nicht notwendig.
  4. Windel anpassen: Schiebe die Bündchen am Bein in die Beinfalte und achte darauf, dass kein Saugmaterial an den Seiten herausschaut.
  5. Windel schließen: Schließe die Snaps am Bauch, bitte nicht zu eng.
    Tipp: Es sollten etwa noch zwei Finger entspannt in die Windel passen, ohne dass es drückt.
  6. Body schließen: Schließe den Body.
    Tipp: Falls der Body zu kurz ist, benutzte eine Bodyverlängerung

Was muss ich nach der Benutzung der Stoffwindel beachten?

Stoffwindeln-richtig-wasche-hygienisch-sauber
  1. Windel öffnen: Lege das Kind sicher auf einer Wickelunterlage ab und öffne die Windel.
  2. Windelvlies entsorgen: Entsorge den Stuhlgang mittels Windelvlies in der Toilette oder wirf das Windelvlies mitsamt Stuhlgang in den Müll.
    Schon gewusst: Das Windelvlies bitte nicht in die Toilette werfen, Verstopfungsgefahr!
  3. Einlagen lagern: Lagere die benutzten Einlagen und ggf. die Überhose im Wetbag (unterwegs) oder Pail Liner (zu Hause) bis zur nächsten Wäsche.
    Tipp: Wenn die Überhose nicht verschmutzt ist, lüfte diese kurz aus, um sie beim nächsten Wickeln wiederverwenden zu können.
  4. Kind säubern: Säubere das Kind mit Wasser und Waschlappen. Diese kannst du danach ebenfalls im Wetbag oder Pail Liner lagern.
    Tipp: Benutze keine Feuchttücher, da sie schädlich für die Umwelt sind und unnötige Zusatzstoffe enthalten.
  5. Waschen: Nach 2-3 Tagen stülpst du den Wetbag oder Pail Liner in der Waschmaschine um und wäschst die Wäsche bei 40-60° inkl. Vorwäsche mit einem Vollwaschmittel.
    Tipp: Waschen bei 40° verlängert die Lebensdauer der Produkte.
  6. Trocknen: Trockne die Windeln und Einlagen an der Luft.
    Schon gewusst: Überhosen bitte nicht im Trockner oder der Sonne trocknen.

Kombinationsmöglichkeiten

saugeinlagen-stoffwindeln-kombinieren-einfach

  1. Daheimkombi: Windel + Saugeinlage - ca. 1,5-3h
  2. Wegkombi: Windel + Saugeinlage + Booster - ca. 2,5-4h
  3. Nachtkombi: Windel + Saugeinlage + Booster + Prefold - ca. 9-14h
  4. Allroundkombi: Windel+ Prefold - ca. 2-4h

Hinweis: Zeitangaben können von Kind zu Kind und je nach Ausscheidungsverhalten variieren. Dies sind Erfahrungswerte und die Saugeinlagen können selbstverständlich auch anders kombiniert und individuell durch ein Fleece oder Vlies ergänzt werden.

 

Tipps und Tricks: So vermeidest du Fehler bei der Verwendung von Stoffwindeln

  1. Richtige Windelgröße wählen: Die „Newborn Windel“ passt von etwa 2,5-8kg, die „OneSize Windel“ von etwa 6-15kg.
  2. Beinbündchen passend einstellen: Stelle die größenverstellbaren Beinbündchen passend ein, damit die Windel am Bein gut abschließt. Es sollte weder Saugmaterial zu sehen sein, noch sollte die Windel so eng sein, dass diese starke Abdrücke hinterlässt.
  3. Windel sorgfältig anlegen: Lege die Windel sorgfältig an (siehe „Stoffwindel anlegen“) und schiebe das Beinbündchen gut in die Beinfalte, sodass keine Flüssigkeit austreten kann.
  4. Wickelrhythmus anpassen: Der Wickelrhythmus sollte ca. 1,5-4 Stunden betragen. Je nach Tageszeit und Pinkelverhalten des Kindes sollte die Windel nach Bedarf gewechselt werden.
  5. Saugeinlagen kombinieren: Durch unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten der Saugeinlagen kann die Wickelhäufigkeit gesteuert und an den Tagesrhythmus angepasst werden (siehe „Saugeinlagen Kombinationsmöglichkeiten“).
  6. Saugeinlagen einwaschen: Wasche die Saugeinlagen vor der Erstbenutzung etwa 5-8x. Erst dann sind diese schnell saugend und maximal saugfähig.
  7. Windelvlies: Benutze ein Windelvlies erst ab Beikost und lege es nicht doppelt gefaltet auf die Saugeinlagen.
  8. Bodyerweiterung bei zu enger Windel: Ist der Body zu eng, kann durch den Druck Flüssigkeit aus der Windel austreten. In diesem Fall ist es ratsam, eine Bodyverlängerung zu nutzen.

 Stoffwindeln-erstanschaffung-ausstattung

Was du für die Nutzung von Stoffwindeln brauchst:

Richtwert: 6-8 Windeln pro Tag, Waschrhythmus von 2-3 Tagen
  • 6-8 Überhosen
  • 20 Saugeinlagen
  • 10 Booster
  • 4 Prefolds
  • 10 Staydry Fleece Einlagen
  • 1 Wetbag S
  • 1 Wetbag M
  • 1 Wetbag L
  • 1-2 Wickelunterlagen für unterwegs
  • 20 Waschlappen
  • 1 Set Bodyverlängerung
  • 1 Rolle Windelvlies
  • Dazu notwendig: Mülleimer, Waschmaschine, Waschmittel, Wäscheleine

Blog